Joe erzählt...

 



Wir waren zuerst - aber trotzdem hat Hollywood uns nichts dafür gezahlt... ;-)
E-Mail für Dich - die DVD!

E-Mail für Dich

Em@il für dich

3 Euro stoppen die Säge - WWF


Spenden zu Weihnachten


Stiftung United Internet for UNICEF

 

 

 

 

English

Rückblende eins...
6. Klasse - wir schreiben einen Aufsatz - der Klassiker - was möchte ich später mal werden...ich wollte damals Ethnologe werden...Ich bin’s zwar nicht geworden, aber mein Interesse an fremden Ländern und Kulturen hat nie nachgelassen.
Rückblende zwei... 1994
Irgendwie hatte ich das Gefühl, da draussen in der Welt gibt es ganz viele Menschen die kennenzulernen es sich lohnen würde.Ich begann Briefe zu schreiben-zuerst ganz klassisch auf Papier,dann später über das FIDO-Net-und dann kam das Internet...Brieffreunde finden war nun viel einfacher geworden-es gab unzählige Seiten für Brieffreunde. Man konnte sich dort selbst Brieffreunde aussuchen, man konnte aber auch selbst eine Anzeige hinterlassen.Ich habe beides ausgiebig getan.Die Resonanz war durchwegs positiv - ich habe durchwegs nur ernstgemeinte Emails erhalten-kein Spam (das waren noch Zeiten...), keine Heiratsanträge.
Und jetzt geht’s richtig los...
Wir schreiben den 5. März 1998 -wie jeden Abend setze ich mich an den Computer und lese meine Emails.Wie jeden Tag sind es jede Menge,und zum Grossteil von Freunden-die heutige Werbeflut hielt sich damals noch in Grenzen...Und da war eine Mail darunter-„New pen pal".Aus Singapore, von Nicole.Ganz kurz,ein paar Zeilen nur-sie hatte meine Anzeige irgendwo im Internet gefunden (wir wissen bis heute nicht wo genau...) und schrieb nur,dass sie gerne liest,schreibt und besonders gerne reist und sich über eine Antwort freuen würde... das war alles...Ich habe geantwortet, wie ich es immer tue.Etwas ausführlicher.
Ihre Antwort kam 3 Tage später-und war schon eine Seite lang...Und von da an ging es dann richtig los...nach einigen Tagen konnte ich es kaum mehr erwarten nachmittags heimzukommen um meine Emails zu lesen...und auf der anderen Seite der Welt stand jemand morgens extra eine Stunde früher auf,um meine Mails zu lesen...wir schrieben uns nun täglich lange Emails.
An meinem Geburtstag,am 7.April,hat sie mich angerufen-da haben wir zum erstenmal unsere Stimmen gehört...und am selben Tag habe ich ein Päckchen aus Singapore erhalten,mit einer CD, einer Geburtstagskarte-und einem Photo...ich habe meines per Mail geschickt-nun wussten wir auch wie wir aussahen.

30. April 1998 - Inzwischen war mir klar geworden, dass ich mich verliebt hatte...einfach so.Was nun?Ich habe mich einfach hingesetzt,und eine ziemlich lange und konfuse Mail geschrieben.Und Nicole gesagt wie es bei mir aussieht, und das jetzt ein guter Zeitpunkt wäre einen Strich zu ziehen,falls Sie mit der Situation ein Problem haben sollte.Nun, sie hatte nur ein Problem - und zwar das gleiche Problem wie ich-sie hatte sich auch verliebt...
Nun kam unser nächstes Problem...was tun?Sollten wir uns tatsächlich treffen,oder sollten wir es einfach bei einer wundervollen Geschichte belassen,an die wir uns sicher unser ganzes Leben zurückerinnern würden.Es war uns beiden klar das ein Treffen im richtigen Leben auch alles zerstören könnte...Himmel oder Hölle eben.Wir beschlossen,das Risiko einzugehen komme was da wolle... den Versuch waren wir uns und unserem Leben schuldig.
Nach einiger Zeit hektischer Planungen (wir hatten damals beide eine ziemlich chaotische und hektische Lebensphase) war es dann Anfang August 1998 soweit-ich stand schon um 5 Uhr morgens mit zwei Rosen in der Hand am Flughafen Frankfurt-um 7 Uhr sollte Nicole zusammen mit ihrer Freundin Kim ankommen.Fragt mich nicht, wie mir zumute war...das erzähle ich euch gerne mal bei einem Glas Wein...Die Woche war toll.Wir waren danach noch mehr entschlossen,weiterzumachen-und diese Chance zu ergreifen.

Im Dezember 1998 bin ich dann für ein paar Wochen nach Singapore geflogen,habe da Ihre Freunde kennengelernt,und wir sind auch gemeinsam zu Nicoles Mutter nach Kuala Lipis,Malaysia gefahren.Die erste Begegnung mit ihrer Mutter verlief besser als wir es alle befürchtet hatten-ich war aber sehr aufgeregt.In Kuala Lumpur habe ich dann auch Nicoles Bruder und Schwester sowie einen weiteren Teil der Familie kennengelernt.
Im Jahr darauf hat mir Nicole von Ihren ursprünglichen Plänen bezüglich des Besuchs einer Sprachschule in Deutschland beschrieben-und zusammen beschlossen wir dann,dass Nicole im Herbst Ihren dortigen Job kündigt und in Essen einen Intensiv - Sprachkurs über 6 Monate besucht.Dies würde uns auch Gelegenheit geben, herauszufinden ob wir tatsächlich zusammenleben können - bis dahin hatten wir uns ja nur immer wieder im Urlaub getroffen...
Im Oktober 1999 ist Nicole nach Deutschland gekommen - und an Silvester 1999/2000 haben wir beschlossen zu heiraten...
Im Februar 2000 haben wir dann in Kuala Lipis bei Nicoles Mutter nach chinesischer Tradition mit einer Teezeremonie und einem Chinese Wedding Dinner geheiratet.
Am 20. April 2000 haben wir uns hier in Gelsenkirchen standesamtlich trauen lassen und am 06. Mai 2000 hat dann bei strahlendem Sonnenschein die kirchliche Trauung in der Evangelisch - Methodistischen Kirche Gelsenkirchen stattgefunden.


© 2003, 2007 Josef Frohsz Webmaster
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich
Links you will find on this homepage are proven carefully for illegal content and should be free from that. Please respect that we can´t take any responsibility for the content of internet homepages, whos URL are to be find on our pages.

 

{alles}